Die Kunst des kritischen Denkens Teil 1

Sobald wir uns mit einem Thema auseinandersetzen, begehen wir häufig typische Denkfehler die uns daran hindern unsere Meinungen aufgrund vernünftiger und logischer Schlussfolgerungen zu bilden. So neigen wir dazu uns selbst und unser Wissen zu überschätzen, oder an Dinge zu glauben die schlicht nicht wahr sind. Wir fallen falschen Illusionen zum Opfer, die ins Besondere auch gerne von Medien und Politikern für ihre eignen Interessen genutzt werden. In diesem mehrteiligen Beitrag möchte ich dir die 24 größten Denkfehler vorstellen die uns täglich begegnen, damit du sie rechtzeitig erkennen kannst und dich nicht aufgrund falscher Tatsachen manipulieren lässt. Die nachfolgenden Punkte sollest du dir am besten ausdrucken und an deine Wand hängen, denn sie sind essentiell für dein Verständnis über die Welt da draußen.

 

 1. Falsche Darstellung eines Argumentes, um es leichter angreifbar zu machen

Dadurch das ein Argument völlig verdreht, falsch oder übertrieben dargestellt wird, ist es natürlich viel einfacher die eigene Position als besser bzw. logischer erscheinen zu lassen. Diese Art der Falschdarstellung ist Gift für jede rational geführte Diskussion.

Beispiel:

Nachdem Peter gesagt hat, dass wir mehr Geld für Bildung und Gesundheit investieren sollten, Argumentiert Michael das Peter anscheinend versucht die von ihm verhasste wirtschaftliche Elite zu schwächen, indem er Sie vorsätzlich mit höheren Steuern belastet.

 

2. Der Irrglaube das eine Beziehung zwischen zwei Dingen automatisch bedeutet das sie einander auch verursachen

Viele Leute verwechseln die Korrelation zwischen zwei Dingen (das zwei Dinge im Zusammenhang stehen) mit der Ursächlichkeit (Das sie automatisch auch einander verursachen). Der eigentliche Zusammenhang kann nämlich auch rein zufällig zu Standen kommen oder eine „gewöhnliche“ Ursache haben.

Beispiel:

Peter zeigt eine Grafik die zeigt das die Globalen Temperaturen in den letzten Jahrhunderten gestiegen ist, wohingegen die Anzahl an Piraten kontinuierlich gesunken ist. Folglich kühlen Piraten die Erde ab und die globale Erwärmung ist eine Lüge.

 

3. Der Versuch eine emotionale Reaktion hervor zu rufe, anstatt ein logisches Argument zu bringen.

Appell an die Emotionen eines Menschen, wie zum Beispiel Angst, Hass, Mitleid und viele andere. Natürlich kann es in vielen Fällen Sinn machen ein Argument mit Emotionalen Aspekten zu unterstützen. Problematisch wird es nur, wenn die Emotionen anstelle eines logischen Argumentes verwendet werden, oder genutzt werden um zu verschleiern das der Standpunkt des anderen durchaus valide Punkte aufzuweisen hat.

Beispiel:

Peter will das Lamm Kotelett eigentlich gar nicht essen, aber sein Vater sagt ihm er solle an die armen Kinder in Afrika denken die nichts zu essen haben.

 

4. Du gehst davon aus das ein Argument falsch ist, nur weil es schlecht oder unvollständig vorgetragen wurde

Es ist ohne Probleme möglich ein falsches Argument mit glaubhaft rüber zu bringen, solange es hervorragend vorgetragen wird. Gleichzeitig ist es aber auch möglich ein gut vorgetragenes Argument durch schlechte Erläuterung unglaubwürdig erscheinen zu lassen

Beispiel:

Marie ist der Meinung wir sollten uns auf eine ganz bestimmte Art und Weise ernähren, weil sie es neulich in ihrem Lieblings Lifestyle Magazin gelesen hat. 

 

 5. Wenn wir A erlauben, wird eventuell Z passieren. Daher sollten wir A verbieten

Das Problem hierbei ist, dass ein gegenüber sich nicht mit Problem an sich auseinandersetzt und es stattdessen in extrem hypothetische Ereignisse verschiebt. In den meisten Fällen gibt es nämlich keinen direkten Beweis, das Fall Z wirklich eintreten wird. Häufig vernebeln Ängste vernünftige Schlussfolgerungen und vernachlässigen unter Umständen eine vernünftige Herangehensweise.

Beispiel:

Peter meint, dass wenn wir gleichgeschlechtliche Ehen legalisieren, wir als nächstes auch unsere Eltern oder Haustiere heiraten würden.

 

6. Du greifst jemanden persönlich an, anstatt dich mit seinem Argument auseinander zu setzen

Du konzentrierst dich nicht auf das eigentliche Argument, sondern greifst jemanden an indem du dich über seine Persönlichkeit oder andere Attribute lustig machst. Das Resultat ist das du dich nicht mit dem Argument auseinander setzt und eine unproduktive Defensivhaltung einnimmst

Beispiel:

Nachdem Marie ein vernünftiges Argument zur derzeitigen Finanzlage gemacht hat, diskrediert Peter sie, indem er Witze über ihr Aussehen und ihren Körpergeruch macht.

 

7. Du weigerst dich mit einem Argument auseinander zu setzen. Stattdessen beantwortest du Kritik mit Kritik.

Eine sehr beliebte Methode um die Kritik an der eignen Person von sich ab zu lenken und stattdessen an den Kritiker selbst zu richten.

Beispiel:

Anstatt das sich Marie mit der Kritik an ihren bescheidenen Fahrkünsten auseinandersetzt, beschuldigt sie Peter doch selbst immer wie ein Henker zu fahren.

 

8. Weil du es schwer findest etwas zu verstehen oder nicht weist wie es funktioniert, gehst du davon aus das es nicht wahr ist.

Komplexe Sachverhalte, so wie zum Beispiel die Evolutionstheorie, erfordern ein gewisses Grund Verständnis um sich logisch mit Ihnen auseinander zu setzen. Indem man davon ausgeht das sie ohnehin nicht wahr sind, umgeht man diesen Verstehens Prozess.

Beispiel:

Peter malt ein Bild von einem Fisch und einem Menschen und erwartet von Darwin zu erklären ob er wirklich gedacht hat jemand würde ihm abkaufen, dass sich der Mensch mit der Zeit aus einem Fisch entwickelt hat.

 

9. Wenn sich deine Behauptungen bewiesener weise als falsch rausstellen, klammerst du dich weiterhin an sie und suchst neue Gründe dafür

Wir Menschen neigen dazu uns an unsere Ideen und Meinungen zu klammen, obwohl sie sich als Falsch rausstellen. In den meisten Fällen ist unser Ego daran schuld. Viel nützlicher wäre es dabei doch den Umdenkprozess als Chance zu sehen um sich weiter zu entwickeln. Doch dafür müsste man ehrlich zu sich selbst sein. Den meisten Menschen fällt das sehr schwer und daher suchen sie lieber nach neuen Gründen um sich weiter an ihre alte Meinung zu klammern.

Beispiel:

Peter geht davon aus, dass er magische Kräfte hat. Als er seine Kräfte jedoch nicht demonstrieren kann, behauptet er das seine Zuschauer fest an ihn glauben müssen, da sie sonst nicht funktionieren.

 

10. Du stellst deinem Gegenüber eine Frage die mit einem negativen Aspekt über diese Person verbunden ist.

Fragen dieser Art werden gerne in Diskussionen verwendet, um sein Gegenüber in Misskredit zu bringen. Mit dem eigentlichen Sachverhalt hat die Frage für gewöhnlich nicht viel zu tun und dient nur dazu jemanden in die Defensive zu drängen.

Beispiel:

Während einer Diskussion über die Pkw-Maut, fragt Marie, ob Peter denn regelmäßig Auto fährt, da er in der Vergangenheit doch ein starkes Alkoholproblem hatte.

 

 11.Du behauptest, dass die Pflicht ein Argument als richtig zu erweisen nicht bei dir liegt, sondern dass es die Pflicht deines Gegenübers ist zu beweisen, dass es falsch ist.

Natürlich liegt die Pflicht bei der Beweisführung immer bei denjenigen der eine Behauptung aufwirft. Es mag zwar richtig sein das wir uns keiner Sache jemals sicher sein können, jedoch müssen wir uns die Welt aufgrund logischer Tatsachen erschließen.

Beispiel:

Peter behauptet, dass in seinem Schrank ein fliegendes Monster wohnt. Als Marie meint er sei Verrückt, erwartet Peter von ihr zu beweisen, dass er falsch liegt.

 

 12. Du verwendest Doppel- oder Mehrdeutigkeiten um dir die Wahrheit zurecht zu verbiegen

Politiker nutzen diese Technik gerne, damit sie sich zu einem späteren Zeitpunkt darauf beziehen können, dass sie niemals wirklich gelogen haben.

Beispiel:

Peter wird vor Gericht gefragt warum er seine Parkgebühren nie bezahlt hat. Darauf meint Peter das er immer dachte parken wäre kostenlos, da auf dem Schild „Parken erwünscht“ stand.

 

Ich glaube jeder von uns wurde schon einmal mit dem ein oder anderen Denkfehler konfrontiert, oder hat sich schon selbst dabei erwischt. Im zweiten Teil werde ich dir noch tiefere Einblicke in unsere Psyche geben, indem ich dir 12 weitere Denkfehler vorstellen.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.